Wanderwegenetz entlang der Deutschen Edelsteinstraße

Günstige Hotel-Angebote für Ihren Kurz-Urlaub im Hunsrück.

Ein ca. 1.500 km langes Wanderwegenetz erstreckt sich in einer reizvollen Landschaft entlang der Deutschen Edelsteinstraße. Schutzhütten, Rastplätze, Grillstationen und eine bunte Vielfalt an Sehenswürdigkeiten sorgen für Abwechslung und Kurzweile bei Spaziergängen und Wandertouren.

Folgen Sie einem unserer Routenvorschläge und gelangen so zu Fuß an einige der schönsten Plätze der Region. Ab 10 Personen können Sie diese Wanderungen gegen einen geringen Unkostenbeitrag auch in Begleitung eines Wanderführers des Hunsrückvereins bestreiten.

Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Weitere Informationen zum Wandern im Nationalpark Hunsrück-Hochwald finden Sie hier.

Wandern auf dem Saar-Hunsrück-Steig

Als “Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland” können Sie von unserem zentral gelegenen Hotel Steuer und Gästehaus Rehwinkel bequem attraktive Wanderrouten erreichen.

Weitere Informationen zum Saar-Hunsrück-Steig.

Ausgewählte Wanderwege für Sie

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.outdooractive.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.outdooractive.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.outdooractive.com zu laden.

Inhalt laden

Thematische Lehr- und Erlebnispfade

Thematische Wanderungen ergänzen das Angebot. Erleben Sie Wissenswertes zu Geschichte und Natur – auf unseren ganzjährig frei zugänglichen Lehr- und Erlebnispfaden.

  • Der ca. 3,5 km lange Bergbauliche Rundweg in Fischbach macht die geologischen und montanhistorischen Relikte der näheren Umgebung erleb- und greifbar. Schautafeln liefern auf anschauliche Weise geologische und historische Hintergrundinformationen.
  • “Durch 2 Jahrtausende” führt der Geschichtslehrpfad auf den Spuren der Kelten, Römer und Ritter rund um die Wildenburg bei Kempfeld.
  • Der 3,5 km lange Walderlebnispfad lädt Kinder und Erwachsene dazu ein, den Wald rund um die Wildenburg spielerisch neu zu erleben.
  • Der Geopark Krahloch zwischen Sensweiler und Wirschweiler informiert auf einem 1 km langen Rundweg anhand von Exponaten und Schautafeln über Geologie, Mineralogie, Rohstoffe sowie Natur- und Landschaftsraum.
  • Ganz im Zeichen des Naturschutzes steht der Allenbacher Weiher – 1 ha Wasserfläche und 3 ha Naturfläche. Auf dem Naturlehrpfad, der rund um das Biotop führt, wird die Vielfalt der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt erklärt.
  • Der Streuobstwiese in Mackenrodt informiert auf ca. 1,5 km über den Lebensraum Streuobst mit Artenreichtum, Sortenvielfalt und Nutzungsmöglichkeit.
  • Der 100 km lange Sirona-Weg auf den Spuren des keltisch-römischen Kulturerbes im Hunsrück-Nahe-Raum bietet dem kulturell interessierten Wanderer neben Naturnähe die Möglichkeit, den heutigen Erholungsraum als frühgeschichtlichen Siedlungsraum an ausgewählten Stätten kennen zu lernen.
  • Direkt vor unserem Hotel gelegen beginnt der Naturpfad Idarbach. Erleben Sie auf Ihrer Wanderung vier Attraktionen der Deutschen Edelsteinstraße. Der Naturpfad Idarbach verbindet das Erholungsgebiet “Allenbacher Weiher”, den “Geopark Krahloch” in Sensweiler, den “Sirona-Weg” und den “Keltischen Ringwall Ringkopf” miteinander. Der knapp 10 km lange Rund-Wanderweg ist ideal in Teilabschnitten zu erwandern. Der Rundweg mit Abkürzung ist trotz leichter Steigungen auch für Familien mit Kindern geeignet.

Ihr Kontakt zum Hotel Steuer am Hunsrück

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Wir freuen uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Telefon

+49 6786 2089

Adresse

Hotel Restaurant Café Steuer
Hauptstraße 10
55758 Nationalpark-Gemeinde Allenbach

E-Mail

info@hotel-steuer.de

Adresse

Hotel Restaurant Café Steuer
Hauptstrasse 10
55758 Nationalpark-Gemeinde Allenbach

Telefon: +49 6786 20 89
Telefax: +49 6786 25 51

E-Mail: info@hotel-steuer.de

Öffnungszeiten

HOTEL:
Rezeption täglich 08:00 – 20:00 Uhr

RESTAURANT:
Mo-So 17:30 – 21:00 Uhr
und So 11:30 – 14:00 Uhr

Social Media